Die Galerie

im ehemaligen Sudhaus

Wechselnde Ausstellungen, Lesungen und kleine Veranstaltungen sind die kulturellen i-Tüpfelchen im großzügigen Galerieraum.

„Ein Leben ohne Kunst ist möglich, aber sinnlos.“

Erfreuen Sie sich an den v ielfältigen Ergebnissen künstlerischen Schaffens in unserer Galerie.

DIE LIEBE ZUR KUNST

KOMMT BEI UNS NICHT VON UNGEFÄHR

Als ausgebildete Bildhauerin und langjährige freie Künstlerin ist Kunstschaffen für Anne Marie Reiser-Meyerweissflog nicht nur Theorie, sondern gelebte Liebe zum Schönen.

Lebensfrohe Wonne-Weiber zieren als kolorierte Holzreliefs die Wände im Café und Skulpturen beobachten als stumme Unikate das Geschehen.

VIELFALT

IST UNSER ERFOLGS-KONZEPT

Deshalb wechselten sich in den letzten Jahren Einzelausstellungen wie die der bekannten Malerin Romana Kochanowsky mit großformatigen expressiven Gemälden,

Ausstellungen von Malerei mit außergewöhnlichen Farbkombinationen von Riczard Opalinsky
Ausstellungen von fantastischen Kiltarbeiten von Anita Leutwiler

oder gesellschaftskritische Installationen von Clarissa van Amseln ab mit

Gemeinschaftsausstellungen, u.a. mit Gollan (surreale Acrylmalerei), Peter Kubala (historische Fotokunst), Susanne Becker (abstrakte Malerei), Gabriele Heinrich (Origamikunst), Epona Lutz (Cyanotypie).

AKTUELLE AUSSTELLUNG

RICZARD OPALINSKI

Geboren in Krakau, getrieben von einer überragenden Begabung machte er Station in Berlin, Hamburg und Köln, bis er schließlich eine Heimat in Eltmann fand. Er malt mit Tempera und Kreide, mit Öl und Terpentin, mit Feder und Tusche.
Seine Themen sind Zeit, Vergänglichkeit, Angst und Sehnsucht